Logokleinbild

Veranstaltungstermine:

Informationsveranstaltung zur Ballschule - 29.11.06

Infoveranstaltung
„Immer mehr Kinder haben gravierenden Bewegungsmangel. Dies hat äußerst negative Folgen für die Gesundheit und die kognitiven Lernleistungen. Wir alle sind gefordert diesem Trend aktiv entgegen zu wirken. Die Ballschule Heidelberg steht für eine ganzheitliche Förderung von Kindern durch Ballspiele.“ sagte Dr. Daniel Memmert bei der Informationsveranstaltung des Förderverein Ballschule Heidelberg Neckar-Odenwald in der Alten Mälzerei in Mosbach.
Zunächst begrüßte AOK-Geschäftsführer Joachim Stutz rund 150 Interessierte zu dem Informationsabend (Die AOK unterstützt den neuen Förderverein). Im Anschluss erläuterte Dr. Daniel Memmert, der die Ballschule Heidelberg im Jahr 1998 mit Prof. Dr. Klaus Roth von der Universität Heidelberg entwickelt hatte, die Notwendigkeit und Möglichkeiten des Projektes. Der Ballschulleiter für den Neckar-Odenwald-Kreis Michael Rechner führte aus, dass seit Oktober in Mosbach, Aglasterhausen, Neckargerach und Schefflenz die Möglichkeit zur Ballschule zu gehen bestehe. Derzeit würden hier rund 100 Drei- bis Zehnjährige in unterschiedlichen Altersgruppen mit verschiedenartigen Bällen übergreifend in Sport und Spiel ausgebildet. Ziel sei die flächendeckende Installation der Ballschule im gesamten Neckar-Odenwald-Kreis, deshalb suche man die Kooperation mit Schulen, Vereinen und Gemeinden. Die Gründungsmitglieder des neuen Fördervereins sind unter anderem Landrat Dr. Achim Brötel, der Europaabgeordnete Dr. Thomas Ulmer, Schulamtsdirektor Jürgen Kriege, der Präsident des Badischen Sportbundes Heinz Janalik, Vertreter der AOK Neckar-Odenwald sowie das TriaMedica-Dreigestirn Michael Rechner, Dirk Lederer und Peter Lengle.


Auf unserem Bild: Der Hauptverantwortliche für das Projekt Ballschulleiter Michael Rechner mit Dr. Daniel Memmert

Gesundheitskurse:
Rückentraining (in Kooperation mit der DAK und weiteren Krankenkassen):
Das beste Mittel gegen Rückenleiden ist Bewegung. Schon mit moderatem Training können Sie Beschwerden vorbeugen. Sie werden einiges über ihren Rücken erfahren und viele verschiedene Bewegungsmöglichkeiten kennen lernen. Sie erhalten ein Begleitheft zum Rückentraining, in dem Sie die Trainingsgrundlagen nochmals nachlesen können. In diesem Heft können Sie Ihre persönlichen Trainingsvoraussetzungen dokumentieren und so auch im Anschluss an den Kurs Ihr eigenes Training planen und durchführen.
Anfang kommenden Jahres finden neue Kurse statt.
Informieren Sie sich bei uns, wir helfen Ihnen gerne weiter!



Offizielle Eröffnung - 05.04. 2006
Am 05.04.2006 feierten wir die Eröffnung unseres Therapiezentrums TriaMedica. Zahlreiche Gäste aus Gesundheit, Sport und Kultur verfolgten die Präsentation unseres Konzeptes. Höhepunkt des Abends war der Gastvortrag von Prof. Dr. Gerhard Huber, Leiter des Fachbereichs Rehabilitation und Prävention der Universität Heidelberg. Er referierte über „Neue Aspekte der Bewegungstherapie“. Auch Mosbachs Oberbürgermeister Michael Jann zählte zu den Gästen des Abends.

Eroeffnungbild


Fußballtalk / Gesundheitstag Mosbach - 03.06. 2006
Am 03.06.2006 luden wir anlässlich des Gesundheitstages der Stadt Mosbach zum „TriaMedica-Fußball-Talk“. Eine Woche  vor der Fußball-WM diskutierten Nationalspieler Hanno Balitsch, der Präsident des Badischen Sportbundes Heinz Janalik, der Trainer SV Sandhausen Gerd Dais sowie Siegfried Müller, Geschäftsführer des Badischen Fußballverbands, äußerst angeregt über das runde Leder. Die Themen waren die bevorstehende Fußball-WM sowie der Profifußball der Metropolregion Rhein-Neckar. Michael Rechner und Dirk Lederer moderierten die Runde.

Fussballtalkbild01



Fussballtalkbild02

Berichterstattung der Rhein-Neckar-Zeitung als PDF-Datei